BL Logo BKSD SSLS A r rgbMittagstisch Frenke Burg Startseite

  • Aktuelles

"The Rodin Project" zu Gast auf der Burg

Carys Staton und Dickson Mbi – eine Tänzerin und ein Tänzer der Russell Maliphant Company sind zu Gast am Theaterfestival Basel – und für einen Nachmittag sind sie  unsere Gäste am Schulhaus Burg. Im Rahmen eines dreistündigen Workshops nehmen die jungen Tänzer unsere 4. Klass - Schülerinnen und Schüler des Freifaches Bildnerisches Gestalten mit auf eine Tanzreise. Begleitet von klassischen Klängen und inspiriert vom Werk des französischen Bildhauers Auguste Rodin bewegen sich Carys und Dickson fast schwerelos durch die Aula. Die Schülerinnen und Schüler tanzen und schwitzen mit, ahmen nach und entwerfen ihre eigenen Choreographien.

Im letzten Teil des Nachmittags bleibt Zeit, den beiden Engländern Fragen zu stellen zu ihrer täglichen Arbeit und zum Stück „The Rodin Project“, das die Klassen 4klm auf der Grossen Bühne des Theaters besuchen.

 

  • IMG_5075
  • IMG_5060
  • IMG_5051
  • IMG_5064

 

Drucken

Exkursion im September 2011:

Die Klasse 3u im Gletscherdorf

Tag 1

 

Am Bahnhof Grindelwald wurden wir von unserer Exkursionsleiterin Livia Gärtner-Kuhn in Empfang genommen. Sie hat uns durch diese 2 Tage geführt.

Nachdem sie uns einige wichtige Regeln verkündet hatte fuhren wir mit dem Bus Richtung Talstation der Pfingsteggbahn. Dort lernten wir uns kennen & konnten mit Hilfe eines Spieles unser Allgemeinwissen verbessern. Mit der Pfingsteggbahn ging es jetzt bis zur Endstation:

Von dort an wanderten wir bis zum unterenGrindelwaldgletscher,es war heiss, die Sonne brannte und es ging viel bergauf. Unterwegs demonstrierte man uns, was bei einem Felsbruch geschieht. Wir besichtigten die eingestürtze Felswand an der Ostegg, vis-à-vis der Bäregg. Auch auf diese durften wir nochmals einen Blick werfen. Auch den durch den Felssturz entstandenen Gletschersee sahen wir. Wir lernten die direkten Flogen des Gletscherschwundes wie

Gletschersee, Felsstürze und Erdrutsche kennen.

Nachdem wir uns mit einem feinen Lunch aus dem Rucksack gestärkt hatten, machten wir uns auf den Weg zurück ins Dorf.

Im Bus trafen wir die andere Klasse, die an diesem Projekt teilnehmen durfte. Zusammen fuhren wir mit der Zahnradbahn zur kleinen Scheidegg.

Dort bezogen wir unsere Zimmer und hatten kurz Zeit um uns zu duschen.

Nach dem Nachtessen fuhren wir mit der Zahnradbahn zumEigergletscher hoch und kamen in der bereits vorbereiteten Berghütte an. Nach einem Quiz (Klasse gegen Klasse) am Hellraumprojektor hatten wir Freizeit und konnten zwischen verschiedenen Aktivitäten wie Film schauen, „töggele“ und Kartenspiele wählen. So gegen ca. 21.30 wanderten wir im Dunkeln wider zurück zur kleinen Scheidegg wo wir unsere Zimmer hatten. Unterwegs bestaunten wir den klaren Sternenhimmel.Angekommen sanken wir müde in unsere Betten. Es war ein schöner und abenteuerreicher Tag.

 

Drucken

Exkursion im September 2011:
Die 3u auf dem Jungfraujoch

 Tag 2:

 Am 2. Tag unserer Exkursion fuhren wir von der kleinen Scheidegg mit der Jungfraujochbahn zum “Top of Europe“, das Jungfraujoch. Die Bahn führt von der kleinen Scheidegg durch Eiger und Mönch zum Jungfraujoch. Eine Fahrt dauert rund 50 Minuten. Wir machten 2 Stopps, um durch die Fenster aus der Eigernordwand und auf den unteren Grindelwaldgletscher, das Eismeer zu sehen.

Als wir oben auf dem Jungfraujoch ankamen, liefen wir nach oben zur Aussichtsplatte.

Wir machten ein Spiel und schauten uns einen Film über Permafrost an. Anschliessend konnten wir in den Eispalast, wo wir viele spannende Eisskulpturen besichtigen konnten. Danach liefen wir mit Frau Kuhn auf den Gletscher, genauer gesagt, aufs Nährgebiet des Aletschgletschers. Sie klärte uns über den Permafrost und deren Nach- und Vorteile auf.

Wir machten auch eine Postenarbeit dazu. Nach diesen informationsreichen Stunden auf dem Jungfraujoch fuhren wir mit der Bahn bis zum Eigergletscher runter und schauten direkt auf die übriggebliebenen Seitenmoränen des fast völlig geschwundenen Gletschers. Wir machten noch zwei weitere Posten bevor wir zu Fuss wieder zur kleinen Scheidegg liefen.

 

 

Leider waren damit die zwei spannenden und inforeichen Tage schon zu Ende und wir fuhren über Lauterbrunnen mit dem Zug nach Hause. Dies waren zwei sehr spannende Tage und wir alle werden uns mit einem Lächeln daran erinnern. Wir haben viel gelernt und versuchen nun mehr Rücksicht auf die Umwelt zu nehmen. Wir danken den Organisatoren dieses Projekts, dass sie uns die Teilnahme ermöglichten.

Drucken

Burgfest 2011 - Movie Night!

Nach drei Jahren öffnete die Burg erneut die Tore zu einem Fest der Superlative. Unter dem Motto "Movies Night - A night with Stars an Glamour" fand Hollywood in Liestal statt. In 21 Locations wurden Attraktionen der ganz besonderen Art geboten....

  • IMG_2351
  • IMG_2419
  • IMG_2236
  • IMG_2440

Drucken